Haiti

Trotz des Erdbebens hat Haiti weiterhin große Schulden, die sich über viele Jahre der Diktatur angehäuft haben. Unterzeichnen Sie jetzt die Petition mit der Aufforderung, Haitis Schulden zu erlassen -- Avaaz und Partner-Organisationen werden die Petition nächste Woche an den IWF und führende Finanzminister übergeben:

Sign The Petition!

Es ist schockierend: Während die ersten Hilfsgüter endlich die notleidenden Gebiete in Haiti erreichen, verlässt auch Geld zur Schuldentilgung das Land. Schulden von mehr als einer Milliarde Dollar wurden von Diktatoren und skrupellosen Regierungen angehäuft.

Der Aufruf für einen vollständigen Schuldenerlass findet mehr und mehr Gehör, und der internationale Druck hat bereits einige Staats- und Regierungschefs zum Einlenken bewegt -- doch Gerüchten zufolge stehen immer noch andere, kreditgebende Staaten im Weg. Die Zeit läuft uns davon: Die G7-Finanzminister könnten bereits nächste Woche auf dem Gipfel in Kanada eine Entscheidung treffen.

Schließen Sie sich dem weltweiten Aufruf nach Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Vernunft an und unterstützen Sie die Einwohner Haitis in dieser tragischen Stunde. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen wird Avaaz die Petition für den Schuldenerlass den Teilnehmern des G7 Gipfels direkt überreichen -- Klicken Sie jetzt, um die Petition zu unterzeichnen und leiten Sie diese Email an Ihre Freunde weiter:

http://www.avaaz.org/de/haiti_cancel_the_debt_germany/?vl

 

Noch weitaus schockierender ist die Tatsache, dass auch heute...

13 Tage nach dem Beben...

 keine ausreichende Hilfe im Katastrophengebiet angekommen ist.

Wo bleiben die Spenden?

Wo die Hilfssendungen?

Das ist die wohl größte Schlamperei, die ich je erlebt habe!

 

 

Ladyhawk am 26.1.10 23:31

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung